Steampunk meets Rokoko

Am vergangenen Donnerstag (29.12.2011) bot sich mir seit Langem mal wieder die Gelegenheit ein Photoshooting zu machen und zwar mit der bezaubernden und hinreißenden Naraku Brock (FB-Fanseite, Twitter, Model-Kartei.)
Diese näht sämtliche Kostüme selbst, wie auch dieses im Video gezeigte Rokoko Kleid, mit kleinen Steampunk Elementen.

Location war das Schloss Bruchsal.
Zur Unterstützung und schnelleren Abwicklung, stand mir der Kollege Sebastian Morlock bei (im Video zu sehen), was sich als äußerst nützlich herausstellte, da wir recht bald vom Regen überrascht wurden und somit die ein ggf. längeres Shooting sprichwörtlich ins Wasser fiel.
Bei Gelegenheit, werde ich seine Ergebnisse ebenfalls hier nachtragen und veröffentlichen.

Viel Spaß beim Video! Die Bilder gibts hier zu bestaunen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Blog, Featured abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten auf Steampunk meets Rokoko


Isidor Doyle sagt:

Rokoko hat nun wirklich nicht das Geringste mit Steampunk zu tun und es ist ziemlich albern sowas zu kombinieren, zumal durch ein paar stilisierte Zahnräder aus einem Karnevalskostüm noch lange kein Steampunk-Outfit wird.
Mit freundlichen Grüßen
Isidor Doyle



Tackleman sagt:

Ich bezweifle doch sehr, dass das albern ist. Abgesehen davon ist dies bei weitem kein “Karnevalskostüm” sondern ein ein vom Model selbst geschneidertes Kostüm.
Da es sich bei Steampunk um eine Form von Science Fiction handelt, kann man durchaus selbst entscheiden, wie diese “Fiktion” aussehen kann.
In der Musik kombiniert man auch immer wieder erfolgreich Elemente, die man so nie als “zusammengehörig” empfunden hätte.
Desweiteren würde ich Sie doch bitten sich diesbezüglich mit dem Model in Verbindung zu setzen, ich bin lediglich für Fotografie und Film verantwortlich.



Naraku Brock sagt:

Interessanter Weise ist nicht nur die Kleidung, sondern auch das Gesammtwerk und der Lebensstil einzubeziehen.
Fakt ist: Steampunk bezieht sich auf historische Kleidung und ein sogenannter Retro-Futurismus, siehe die Technick mit der Dampfmaschine. Meist aus dem Viktorianischen, aber auch aus anderen Zeiten. Und man sollte wohl sehr unterscheiden ob es nun ein “Karnevals”-Kostüm ist, oder ein echter historischer Schnitt abgeändert für die Fiktion zwischen Steampunk und Rokoko.

Außerdem sollte man nicht bei jemanden lauthals schimpfen, der Kleidung mit Steamelementen besetzt und weit näher an dem Thema ist und Personen auf einem Steampunktreffen fotografiert die irgendein gekauftes Korsett, einen passenden Rock und Oberteil und dann halt lediglich noch ne Taschenuhr dazu trägt. Und ja ich habe ihre Webseite gesehen und es gibt Beides zu sehen – Steampunk und Möchtegern.

Kritik zu äußern ist eine Sache, Jammern eine andere.

MfG
Naraku


[...] Dank an Tacklemania für die Fotos. .gallery { margin: auto; } .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; [...]



Isidor Doyle sagt:

Werte Frau Brock,

ich gehe davon aus, dass Sie schon einmal von Jules Verne und H. G. Wells gehört haben, deren Romane die Basis des Steampunk bilden. Diese Basis liegt im viktorianischen Zeitalter und nicht im Rokoko. Natürlich obliegt es Ihrer künstlerischen Freiheit welcher Epoche Ihre Kleider entspringen, diese jedoch als Steampunk zu betrachten, nur weil darauf ein paar Zahnräder abgebildet sind ist etwas weit her geholt.

Was meine Bilder von der Steampunk- und Gaslichtconvention in Luxemburg anbelangt, ich habe dort ohne jede Wertung eine Veranstaltung dokumentiert und dabei sicherlich sowohl gelungene als auch weniger gelungene Kostüme fotografiert. Wären Sie dort in Ihrem Rokoko-Kleid gewesen, so fände sich vermutlich auch von Ihnen ein Bild auf meiner HP, obwohl es meiner Auffassung von Steampunk wiederspricht.

Immerhin sind wir in einem Punkt einig, zum Steampunk gehört eine gewisse Do-it-yourself-Mentalität, sich eine Taschenuhr zu kaufen macht noch keinen Steampunk, Zahnradstoff aber auch nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Isidor Doyle



Tackleman sagt:

“Birne Helene ist eine gekochte Birne mit Vanilleeis und heißer Schokoladensoße!”
“Unsere Birne Helene ist mit Vanillesoße und wird immer gerne genommen!”
“Ihre Birne Helene ist eben keine Birne Helene”
“Nehmen Sie ein Stück Apfelkuchen, der ist mit Schokoladensoße”

Mehr habe ich dazu nun wirklich nicht zu sagen!

Notiz an mich: sollte ein knoob- und Trollverbot für das Blog aussprechen.



Romconstruct sagt:

Ich empfehle Isodor Doyle mal als Lektüre die aktuelle LARPzeit, insbesondere den Artikel “Jedem sein LARP – Warum jeder im Live-Rollenspiel seinen Platz finden kann und wieso Toleranz dabei eine so wichtige Rolle spielt …”

@Naraku&Tackleman:
Wirklich schöne Bilder, danke dafür.


Sehe es ähnlich, schneidere Steampunk Kreationen bei “Steampunk Decadence” und habe vor einem Jahr mit meinen ersten Entwürfen von “Steampunk Rokoko” begonnen. Eine wunder- und fantasievolle Mischung! <3


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>